Testbericht: Arshiner Q5C Quadrocopter im Test


Einsteiger-Drohnen sind nicht immer teuer. Heutzutage kann man auch für eine relativ geringe Summe einen guten Quadrocopter erwerben. Wer eine günstige Drohne mit Kamera sucht, sollte sich unbedingt die Q5C von Arshiner anschauen.

Q5C QuadrocopterSo wie Arshiner XT001A wird auch Q5C bereits vormontiert geliefert. Im Lieferumfang findet man außerdem das Landegestell (zwei Stück: ein größeres und ein kleineres), Fernsteuerung, 4x Ersatzpropeller, 4 x Propellerschutz, USB-Ladekabel, einen 3.7V 650 mAh Akku, kleine 2 MP Kamera (auch separat erhältlich), microSD-Karte mit 4 GB, USB-Kartenleser, englische Bedienungsanleitung, kleine Schrauben und den passenden Schraubenzieher. Gar nicht mal so wenig, wenn man bedenkt, wie viel dieses Flug­ge­rät kostet.

Q5C Quadrocopter im Test

Q5C Drohne besteht aus weichem Kunststoff. Das hinterlässt zwar einen billigen Eindruck, aber der elastische Kunststoff hat eine Funktion. Er sorgt dafür, dass beim Absturz oder Zusammenstoß keine Risse im Gehäuse entstehen. Auf der Rückseite befindet sich die Ein- /Austaste.

Es dauert ca. 2 Stunden bis der 3.7V 650 mAh Akku vollständig geladen ist. Danach kann man die Drohne starten und den Himmel unsicher machen. Wie bei allen anderen Modellen dieser Klasse beträgt auch hier die maximale Flugzeit ca. 8 Minuten. Deswegen ist es ratsam einen zweiten Akku parat zu haben. Erstaunlicherweise ist Q5C sehr leicht zu fliegen. Die Fernsteuerung besitzt „fine tuning“-Tasten mit denen sich die Drohne im Flug stabilisieren lässt.

Arshiner Q5C verfügt über zwei Geschwindigkeistufen (40% und 100% – standardmäßig ist die niedrigste Stufe mit 40% aktiv), den Headless Mode und die Return-Funktion (wenn diese Funktion aktiviert ist, fliegt die Drohne zu seinem Besitzer zurück). Allerdings sollte man sich nicht blind auf die Return-Funktion verlassen, da diese Drohne nicht mit einem GPS-Empfänger ausgestattet ist und auch in die falsche Richtung fliegen kann.

Q5C Quadrocopter

Arshiner Q5C mit 2 MP Kamera

Mit dem Quadrocopter wird eine kleine 2 MP Kamera mitgeliefert, mit der man Fotos und Videos schießen kann. Alle Aufnahmen werden direkt auf der microSD-Karte gespeichert. Die Bildqualität ist nicht besonders gut, aber auch nicht katastrophal schlecht. Bei dem niedrigen Preis der Drohne sollte es aber niemanden wundern. Bei Bedarf lässt sich die Kamera problemlos wieder abmontieren, dadurch kann man auch die Flugzeit etwas erhöhen.

Fazit:

Q5C Quadrocopter von Arshiner hat uns überzeugt. Er ist leicht zu steuern und vor allem Einsteiger werden mit diesem Gerät sehr viel Spaß haben. Bei dem günstigen Preis wird man auch nicht traurig, wenn der Quadrocopter nach mehreren Abstürzen kaputtgeht.

Technische Daten:

Produktabmessungen:38,5 x 38,5 x 6,5cm
Material:ABS-Kunststoff
Frequenz:2.4GHz
Ausführung:6-Achsen-Gyro
Propeller Größe:13cm
Kamera:2MP
Akku:3.7V 650 mAh
Flugzeit:6-8 Minuten
Ladezeit:ca. 2 Stunden
Reichweite:ca. 50m

zum Shop